Fotos der verschiedenen Anlässe

2017/2018/2019/2020/2021/2022

20. Kochabend 14.10.2022, Halle Seiler

Rückblick: Der 20. Kochabend fand unter der Leitung der Kochgruppe 2 statt. Der Abend stand unter dem Motto Oktoberfest München. Nach einem Apéro ging es los mit dem Hauptgang. Ganz traditionell nach Münchner Art wurde Weisswurst mit Bretzel, Kartoffelsalat und Obazda serviert. Das mit dem "Mazda"-Obazda war für alle neu und Jürgen erklärte uns genau, was in der deftigen Speise enthalten ist. Weichkäse mit Butter, Zwiebel und Paprikapulver. Der Hauptgang wurde klassisch von einem Weissbier begleitet.

Zum Nachtisch wurde ein Apfelstrudel à la Jürgen, mit Vanillesauce und Dunkelbier aufgetischt. "Mia san mia" galt natürlich auch für den obligaten Abschluss: "Kaffee mit gebrannten Wassern von alten Weibern"  Danke der Gruppe 2 für den gemütlichen Abend.

Niedergesteln, 14.10.2022, Thomas K.

19. Kochabend 13.05.2022, Wefahüs

Rückblick: Der 19. Kochabend fand unter der Leitung der Kochgruppe 1 statt. Vorneweg sei verraten, dass alles gelungen ist, trotz  "Freitag dem Dreizehnten". Die Kochgruppe 1 mit Gilbert, Pierri, Elmar, Daniel und Thomas war etwas dezimiert, weilten doch Daniel und Pierri während der schulfreien Ferienwoche in London. Pierri schaffte es rechtzeitig zurück, Daniel gefiel es so gut bei Harry Potter, dass er noch länger blieb, aber an besagtem Abend, um 21.00 Uhr, doch noch rechtzeitig zum Dessert eintraf.

So mussten halt die anderen Zauberlehrlinge ihre Künste beweisen. Es bestätigte sich einmal mehr, dass mit dem richtigen Zauberspruch (Rezept) meistens alles gut wird. Das Menu wurde im "Wefahüs-Style" auf einer Schiefertafel angeschrieben und lautete wie folgt:

Nüsselersalat mit Speck, Crouton und Ei. Zum Hauptgang Schichtfleisch-Eintopf im Petromax Dutchoven (>2 Stunden in der Glut) mit Schnittlauch-Kartoffelstampf. Das Dessert tönte sehr viel versprechend und war es denn auch.

Ananasravioli mit Passionsmousse-Füllung und Mangosorbet. Der Hmmmmhhh....-Effekt waren Gilbert und Yannik gewiss. Die passenden Weine kamen von der Germanus Kellerei in St. German. Danke allen Anwesenden für den gemütlichen Abend. Niedergesteln, 13.05.2022, Thomas K.

18. Kochabend 25.02.2022, Burgerstube

Rückblick: Der 18. Kochabend fand unter der Leitung der Kochgruppe 4 (Efrem, André, Rolf, Christian) in der Burgerstube statt. Das Motto war der dänischen Küche gewidmet. Genauer gesagt, wurde uns ein wunderbar authentisches, traditionelles, dänisches Weihnachtsessen, à la Schwiegermutter, aufgetischt. Will heissen: "Dansk mad, son Andrés svigermor lavede det."

Die Menu Kort verriet uns, zumindest denen die der dänischen Sprache mächtig waren, auf was wir uns freuen durften. Die Servicegruppe dekorierte in den Landesfarben und zeigte uns, was man mit WC-Papier noch anderes machen kann, als nur...

Gestartet wurde mit Tredobbelt Smorebrod, Roggenbrotähnliche Scheiben, mit dreierlei feinen Garnituren belegt. Zum Hauptgang wurde ein Schweinehals, mittels Spezialverfahren, im Backofen gegart, angereichert mit caramelisierten Kartoffeln und von einem Rotkraut flankiert. In der Landessprache fachmännisch "Rotkal med spraengt flaesk og glaserede kartofler" genannt. Zum Dessert gabs "Risalamande med kirsebaersovs", also Milchreis mit süssen, im Saft eingelegten Kirschen. Die Gänge wurden durch passende Biere begleitet. Gestartet wurde mit einem dänischen Weihnachtsbier. Zu den Gängen wurden Biere der Brauerei Heidnisch Bier in Raron serviert. Rotwein durfte zum Hauptgang natürlich auch nicht fehlen, um die Gaumensensoren zu besänftigen.

Wie immer wurde zu Kaffee und Biscuits ein typischer "Landesschnaps" serviert. An den Namen kann ich mich leider nicht mehr erinnern, denn er zog mir alle Hirnlappenfalten zusammen, so dass sich keine Synapsen bilden konnten. Es kann festgehalten werden, dass die Schweizer eher den süsslichen Obstbränden zugeneigt sind, als den bitter "Kräutigen". Uns wurde zu Ohren gelegt, dass der svigerson in dieser Hinsicht auch noch Steigerungspotential hat. Danke der Kochgruppe 4 für den tollen Dansk Aften und der Servicegruppe für die Bedienung, die Deko und den Abwasch. 22.02.2022, Thomas K.

 

17. Kochabend 18.11.2021, Burgerstube

Rückblick: Der 17. Kochabend fand unter der Leitung der Kochgruppe 3 (German, Isidor, Martin, James, Michael) in der Burgerstube statt.

Gleich zwei German`s standen in der Küche, denn die Gruppe 3 bekam prominente Schützenhilfe aus dem Westen, von keinem geringeren als dem Gampjier Gemeindepräsidenten und Mitglied der kochenden Männer Gampel, German Gruber. Gekonnt wurde, wie anno dazumal auf der Feselalpe, ein wunderbares und zum November passendes "Gsottus" zubereitet.

Der erste Gang war ein Gruss aus der indischen Küche, welcher von unserem ehemaligen Prior und Kochclub-Mitglied James zubereitet wurde. Der Hauptgang trug den Namen "Germis Gsottus" und man hatte die Auswahl an vielfältigen Fleischsorten, sowie auch "vegetariertauglichen" Beilagen wie Birnen, Karotten, Kartoffeln, Reis und das war alles andere als "Chabus".

Zum Dessert wurde der Bunsenbrenner gezündet und die feine "Créme brulée" damit "bruliert". Die Weine stammten aus zwei verschiedenen Häusern. Der Weisswein von der Leukersonne und der Rotwein aus dem Hause Bielen Gampel. Beide passten sehr gut zum Essen. 

Kaffee und Schnaps aus Isidor`s Privatvorrat bildeten die "Derniere" des sehr gelungenen Abends. Ein Dank auch an die Servicegruppe 4, welche für die wunderbare Tischdekoration und den gekonnten Service verantwortlich zeichneten. Nicht einmal musste jemand, auch nur ansatzweise, an Durst leiden. Ein herzliches Dankeschön der Kochgruppe 3 für den letzten Kochanlass in diesem Jahr. 18.11.2021, Thomas K. 

16. Kochabend 01.10.2021, Hallo Fridolin

Rückblick: Der 16. Kochabend fand unter der Leitung der Kochgruppe 2 (Ewald, Fridolin, Jürgen, Philippe) in der Halle Seiler statt.

Gekonnt wurde auf einer mobil eingerichteten "Feldküche" ein Dreigänger zubereitet.

Der erste Gang war passend zum Herbst eine Kürbissuppe, genannt "Halloween Suppe".

Der Hauptgang machte "gwundrig", weil unter dem Namen "Blaues Band mit Aprikosen und mediteraner Kartoffelsalat" stellten sich nicht alle Gäste dasselbe vor.

Zum Dessert wurde eine Kreation à la Maly Jürgen serviert: Rote Grütze mit Vanillesauce.

Kaffee und Biscuits, flankiert von einem feinen Vieille Prune aus Ewalds Privatvorrat, rundeten den gelungenen Abend ab.

Ein herzliches Dankeschön der Kochgruppe 2 für einen weiteren tollen Abend. 01.10.2021, Thomas K. 

15. Kochabend 20.08.2021, Wefahüs

Rückblick: Der 15. Kochabend fand nach 11 langen Monaten Wartezeit (Corona lässt grüssen), unter der Leitung der Kochgruppe 1 (Gilbert, Pierri, Elmar, Daniel, Thomas) im Wefahüs statt. Die Idee war es, entsprechend der Ausrüstung im Wefahüs, ein Menu zu kreieren, welches mit einfachen Hilfsmitteln herzustellen ist. Wichtig war auch die Regionalität und Saisonalität. (Tomaten, Heidelbeeren, Frühkartoffeln, Sonnenblumen, alles Produkte aus dem Dorf/Region oder unseren privaten Gärten) 

Der erste Gang war ein klassischer Tomaten-Mozzarella Salat, der jedoch mit einer Überraschung daher kam. Die Tomaten wurden gewürfelt, erwärmt und dann über den Mozzarella verteilt.

Der Hauptgang entsprach wortwörtlich dem Sprichwort: "Gut Ding will Weile haben". Der 2,3 kg schwere Schweinehals schmorte über 3 Stunden im Gusskessel über Kohle-Briketts, ehe er zu Pulled Prok (Zupffleisch) weiter verarbeitet werden konnte. Die Burger konnten mit Pulled Pork, gebratenen Steinpilzen, Bratspeck, Röstzwiebeln, Salatblättern, Karotten-Weisskabis Salat (Cole Slaw) und Barbecue Sauce aufgepeppt werden. Als Beilage gab es Rosmarin-Bratkartoffeln. Das Heidelbeer-Tiramisu zum Abschluss mundete ebenfalls hervorragend und wurde von Gilbert, mit Heidelbeeren aus Niedergesteln, zubereitet. (Infos unter www.heidelbeeri.ch)

Nach dem Essen wurde noch die GV abgehalten.

Der lauwarme Sommerabend lud zum Verweilen ein und so wurde es nach Mitternacht, bis sich die Geschtjier-Köche auf den Heimweg machten.

Ein herzliches Dankeschön der Kochgruppe 1 für den gelungenen Abend. 20.08.2021, Thomas K. 

14. Kochabend 02.09.2020, Schäferhitta

Rückblick: Der 14. Kochabend fand unter der Leitung der Kochgruppe 4 (Ephrem, Walter, Christian, André, Rolf) statt. Das Motto war wiederum "Outdoor-Grillieren", diesmal bei der Schäferhitta. Die Idee des Menus ist es, dass alles vorbereitet werden kann und die "Kochenden" bei ihren Gästen bleiben können und nicht den ganzen Abend versteckt in der Küche stehen müssen. 

Gestartet wurde mit einem Apéro (IPA-Heidnisch-Bier, Petit Arvine) begleitet von Dörrfrucht-Häppchen (Speck umwickelte Aprikosen, Datteln, Feigen oder Pflaumen), Knoblibrot mit Frischkäse und Lachs im Kräutermantel. Zum Hauptgang  wurde eine Hochzeit von Schweinefilet mit Lammnierstück präsentiert. Flankiert wurde das Fleischstück von zwei griechischen Salaten (mit Feta oder Mozzarella), gefüllten und "gschwellten" Folienkartoffeln sowie Tomaten à la provençale. Das Dessert wurde ebenfalls auf dem Grill zubereitet. Die Schokobanane mit Vanille-Eis rundete den gelungen Abend ab, welcher in herrlicher Spätsommer-Kulisse unter freiem Himmel stattfinden konnte. Ein herzliches Dankeschön der Kochgruppe 4, unter der Leitung des Kochchefs Ephrem, für den gemütlichen Abend. 03.09.2020, Thomas K. 


13. Kochabend 24.06.2020, Pfarreigarten

Rückblick: Der 13. Kochabend war der erste nach dem Lock-Down und stand unter der Leitung der Kochgruppe 3 (James, German, Isidor, Martin, Michael). Das Motto war "Outdoor-Grillieren" mit zwei Spezialgrills der Marke Eigenbau. Die "Location" im Pfarreigarten war natürlich bei dem warmen Wetter perfekt geeignet und bot die passende Kulisse.

Gestartet wurde mit Knoblibrot, Speck-Gemüse Häppchen und gefüllten Weizenteigtaschen. Zum Hauptgang konnte jeder sein Fleischstück nach Wahl selber grillieren und mit feinen Salaten und griechischen Gemüse-Fetaspiessen garnieren. Ein weiterer Gaumenschmaus waren die Alufolien-Kartoffeln mit Käsefüllung. Die passenden Weine durften natürlich, wie immer, nicht fehlen. Danke der Kochgruppe 3 unter der Leitung des Kochchefs German. 25.Juni 2020, Thomas K. 


12. Kochabend 9. Dezember 2019, Schulhausküche Raron

Rückblick: Der 12. Kochabend, unter der Leitung der Kochgruppe 2, stand ganz im Zeichen des vorweihnächtlichen Biscuit-Backens. Damit wir während dem Backen nicht Hunger leiden mussten, bereitete die Kochgruppe 2 einen gemischten Salat, einen schmackhaften Pilzrisotto und frische "Siäderlini" zu. Die Hauptaufgabe des Abends bestand aber darin, feine Weihnachtsbiscuits und Brezeli zu backen. Hergestellt wurden diverse Biscuit-Sorten wie Husarenkrapfen, Schoko-Cornflakes, Brezeli und Sahne-Trüffel. Es duftete wunderbar in der Schulhausküche und alle waren voller Elan bei der Sache. Vielen Dank der Kochgruppe 2 für die tolle Idee, uns auch einmal das Backen näher zu bringen. Niedergesteln, Dezember 2019, Thomas K.


11. Kochabend 28. Oktober 2019, Schulhausküche Raron

Rückblick: Der 11. Kochabend, unter der Leitung der Kochgruppe 1, stand ganz im Zeichen des gemeinsamen Kochens unter fachkundiger Anleitung. Thomas Moor, ehemaliger Küchenchef, hat uns durch den Abend geleitet und wir konnten enorm von seinem breiten Fachwissen profitieren. 19 Mitglieder waren anwesend und alle durften rüsten, rühren, backen und braten, was die Töpfe hergaben. Es war ein sehr sportliches Programm (siehe Foto Wandtafel), doch die anfänglichen Bedenken wurden bald einmal ausgeräumt und wichen der Begeisterung. Erstaunlich, was in so kurzer Zeit alles auf den Tisch gezaubert werden kann. Es zeigt sich einmal mehr auch im Koch-Metier: "Gute Organisation und Vorarbeit ist die halbe Miete". Wir bedanken uns bei Thomas Moor, für die Bereitschaft seinen verdienten Ruhestand, für einen Abend mit uns, zu unterbrechen. Das Menu kann dem Foto der Wandtafel entnommen werden. Eins sei verraten: "Alles hat wunderbar geschmeckt und war oft sogar noch viel besser, als es ausgesehen hat". ;-) Niedergesteln, 29.10.19 Thomas K.


10. Kochabend 10. September 2019 Halle Seiler

Rückblick: Der 10. Kochabend fand in der Halle/Schulungsräumen von Seiler Transporte statt. Die Kochgruppe 5 mit Fridli, Erich, André, Roland und Odilo stellten den Abend unter das Motto "Una sera italiana". Los ging es mit einem Apéro und Weisswein, gefolgt von einem grünen Salat, dann Spaghetti Festival mit drei Saucen und dem passenden Rotwein. Zum Dessert gab es Panna "tutti frutti". Wir durften ebenfalls noch feinen Kuchen mit Kaffee, begleitet von Edelbränden, geniessen. Danke der Kochgruppe 5 für den gelungenen Abend. 


9. Kochabend 13. Mai 2019 Pfarreikeller

Rückblick: Der 9. Kochabend fand im Pfarreigarten resp. Pfarreikeller statt. Die Kochgruppe 4 mit Christian, Efrem, Josef, Kilian und Walter stellten den Abend unter das Motto: "Bier". Gestartet wurde mit zwei verschiedenen Suppen. Eine echte Überraschung war sicher die kalte Biersuppe, die in dieser Art vermutlich noch nie jemand von uns gegessen/getrunken hat. Da kann sichern niemand behaupten, das sei "kalter Kaffee". Zum Hauptgang wurde ein traditionelles Gericht serviert: Ragout mit Kartoffelstock flankiert von Rüben und Zwiebeln. Abgerundet wurde das hervorragende Menu mit einer selbstgemachten Glacé. Zu jedem Gang wurde das passende Bier serviert. Dunkle Biere, Pale Ale und traditionelle Biere gaben sich den Schaum in die Hand. Einen herzlichen Dank an die Kochgruppe 4 für das hervorragende Menu und das toll umgesetzte Motto. Die Geschtjier-Chuchi ist nun genau zwei Jahre jung, aber jetzt schon eine kleine Erfolgsgeschichte. Beeindruckend, wie sich jede Gruppe jeweils ins Zeug legt und uns jedes Mal aufs neue mit tollen Menus und kreativen Ansätzen überraschen. Mit Stolz darf ich diesem jungen Verein als Präsident vorstehen und freue mich auf viele weitere, schöne Kochabende... "Proscht und ä Güätä"!

8. Kochabend 11. März 2019 Burgerstube

Rückblick: Die Fastenzeit kulinarisch hervorragend umgesetzt! Die Gruppe 3 schaffte es, ein von aussen "fleischloses" Menu zu kreieren. Gekonnt wurde das "verbotene" Fleisch in der Suppe unsichtbar auf den Grund der "Bochtjia" versenkt. Eine Cholera-Variation wurde raffiniert und farblich perfekt getarnt, mit indischem Poulet-Curry angereichert. So durften wir ein fast fleischloses, herrliches "Fasten-Menu" geniessen und vermutlich zudem eine Weltpremiere "Indische Cholera à la James" kennen lernen. Nicht ganz verschweigen darf man natürlich die "kleine Sünde" zum Dessert. Im Birnen-Tiramisu soll doch anscheinend die eine oder andere Kalorie zu finden gewesen sein.

Passend dazu, wurden erlesene Weine aus Chamoson serviert. Danke der Kochgruppe 3 und der Kochgruppe 4 (Service) für den tollen Abend. Gestillu, 12.März 2019, Thomas.

7. Kochabend 23. November 2018 Jugendlokal

6. Kochabend 21. September 2018 Wefahüs

5. Kochabend 27. Juni 2018 Halle Seiler Fridolin

4. Kochabend 23. März 2018 ZSA Niedergesteln

3. Kochabend 27. November 2017 HdG Steg


2. Kochabend 25. September 2017


1. Kochabend 16. Juni 2017

Gründungsanlass 4. Mai 2017

Wefa kocht - IG Brot-Backtag - Rittermahl

20. Kochabend 14.10.2022 Halle Seiler